Graeae (Graiai) – One-Eyed Grau Sabberhexen der griechischen Mythologie

Graeae (Graiai) - One-Eyed Grau Sabberhexen der griechischen MythologieGRAIAI

Grau, alte Frauen (graia )

Perseus und Graia, Athener rotfigurige Kraters C5th v.Chr. Archäologische Museum von Delos

GRAIAI (Graeae) waren zwei, manche sagen, drei, Meer hags, die den weißen Schaum des Meeres in Person. Sie waren grauhaariger von Geburt an und teilten unter sich einen einzigen, abnehmbaren Auge und Zahn. Der Held Perseus stahl diese, als er für die Medousa (Medusa) zu suchen. zeugend die hags die Lage ihrer Schwester zu offenbaren.

Die Namen der Graiai legen vielmehr nahe, dire monsters – Deino das ist "der Schreckliche," Enyo "der kriegerische" und Persis "die destoyer." Ein weiterer, Pemphredo, "sie, die die Art und Weise führt," wurde so für ihre Rolle in der Geschichte von Perseus benannt. Die Schwestern bildeten den Chor eines Spiels die Phorcydes von Aischylos, Teil der Trilogie des Dramatikers berechtigt über das Leben von Perseus.

Die Graiai wurden in der Regel so alt crones dargestellt. Nach Aischylos aber sie waren Seiren förmige Monster mit dem Kopf und die Arme von alten Frauen und die Körper der Schwäne.

Es lohnt sich, die Graiai mit dem Monster Lamia dem griechischen Schriftsteller ebenfalls beschreiben als monströse libysche Frau mit abnehmbaren Augen zu vergleichen.

FAMILIE DER Graeae

ELTERN

[1.1] Phorkys & KETO (Hesiod Theogonie 270, Apollodorus 1.10, Hyginus Vorwort)
[1.2] Phorkys (Aischylos gefesselte Prometheus 795, Pindar Pythian Ode, Ovid Metamorphosen 4.772, Nonnus Dionysiaca 25.64)

NAMES

[1.1] PEMPHREDO, ENYO (Hesiod Theogonie 270)
[1.2] PEPHREDO, ENYO, Deino (Apollodorus 1.10)
[1.3] PEMPHREDO, ENYO, DINO oder PERSIS (Hyginus Vorwort)

ENZYKLOPÄDIE

Graeae (Graiai), das heißt, "die alten Frauen," waren Töchter von Phorcys und Ceto. Sie hatte graue Haare von ihrer Geburt. Hesiod (Theog. 270, &c.) erwähnt nur zwei Graeae, nämlich. Pephredo und Enyo; Apollodorus (ii. 4. § 2) fügt Deino als dritte und Aischylos (Prom. 819) spricht auch von drei Graeae. Die Scholiast auf Aischylos (Prom. 793) beschreibt die Graeae oder Phorcides, wie er sie nennt, wie die Figur der Schwäne mit, und er sagt, dass die drei Schwestern hatten nur einen Zahn und ein Auge gemeinsam, die sie von einem geliehenen eine andere, wenn sie sie haben wollte. Es wird angenommen, dass die conmmonly Graeae, wie andere Mitglieder der Familie von Phorcys, Meeresgottheiten und Personifikationen des weißen Schaum auf den Wellen des Meeres zu sehen waren.

PHO′RCIDES (Phorkides), PHORCYDES oder PHORCYNIDES, das heißt, die Töchter von Phorcus und Ceto oder die Gorgonen und Graeae. (Aeschyl Prom 794;…. Ov Met iv 742, 774, V 230,…… Hygin Fab Praef S. 9.)

Quelle: Lexikon der griechischen und römischen Biographie und Mythologie.

NAMEN DER Graeae

Griechisch-Name

Sie, die zeigt den Weg

KLASSISCHE LITERATUR ZITATE

Hesiod, Theogonie 270 ff (trans. Evelyn-Weiß) (Griechische Epos C8th oder C7th v.Chr.).
"Und Phorkys (Phorcys) Keto (Ceto) trug die Graiai (Graeae), mit Sichtflächen und grau von Geburt an, und diese die Götter, die unsterblich und Männer sind, die auf der Erde wandeln nennen Graiai, die grauen Schwestern, gekleidet Pemphredo in Schönheit und Enyo robed in Safran."

Pindar, Pythian Ode 12. 14 (trans. Conway) (griechische lyrische C5th v.Chr.).
"Er [Perseus] gemacht hatte Blinde die grimmige Nachkommen [die Graiai (Graia)] von Phorkys (Phorcys)."

Aischylos, Phorcides (verlorene Spiel) (griechische Tragödie C5th v.Chr.):
Die Phorcides war der zweite Teil einer Trilogie von Theaterstücken die Geschichte von Perseus zu beschreiben. Die Handlung drehte sich um Perseus ‚Suche nach dem Kopf von Medousa (Medusa). Die Graiai (Graia, Grau Ones), Schwestern des Gorgones, bildeten den Chor.

Aischylos, gefesselte Prometheus 788 ff (trans. Weir Smyth) (griechische Tragödie C5th v.Chr.).
"[Prometheus warnt Io vor den Gefahren sie in ihrer Reise konfrontiert sein wird:] Erstens, um Sie, Io, werde ich Ihre viel geärgert Wanderung erklären, und Sie können es auf die Aufnahme Tabletten Ihres Geistes gravieren. Wenn Sie den Bach überquert, die die beiden Kontinente [wahrscheinlich das Rote Meer], in Richtung auf die lodernden Osten begrenzt, wo die Sonne geht. ((Lacuna)) über den wogenden Meer, bis Sie die Gorgonean Ebenen von Kisthene (Cisthene) erreichen, wo die Phorkides (Töchter von Phorkys) wohnen, alten Mädchen (dênaiai korai), drei an der Zahl, wie Schwäne (kyknomorphoi förmig). besitzt ein Auge unter ihnen und einem einzigen Zahn; auch nicht die Sonne mit ihren Strahlen nach unten schauen auf sie, noch immer der nächtlichen Mond. Und in der Nähe von ihnen sind ihre drei geflügelten Schwestern, die schlangenhaarigen Gorgones (Gorgonen), der Menschheit verabscheut, den niemand von Sterblichen aussehen soll auf und noch Atem schöpfen. Das ist die Gefahr, dass ich Sie bieten zum Schutz vor."

Aischylos, gefesselte Prometheus 791 ff.
"[Prometheus adressiert das Mädchen Io:] Wenn Sie den Strom überquert haben, die zwei Kontinente auf drücken begrenzt, über den Anstieg des Meeres, in Richtung Osten, wo die Sonne Stengel in Flammen, zum Gorgonean Land, Kisthene (Cisthene). Dort leben Phorkys ‚(Phorcys‘) im Alter von jungfräulichen Töchter, in Form wie Schwäne, die über ein Auge und einen Zahn zwischen den drei; Wesen auf den kein Strahl der Sonne je nach unten schaut, noch Mond in der Nacht. Und in der Nähe sie ihre drei geflügelten Schwestern. die schlangenhaarigen Gorgones (Gorgonen)."

Pseudo-Apollodorus, Bibliotheca 1. 10 (trans. Aldrich) (griechisch mythographer C2nd n.Chr.).
"Phorkys (Phorcys) und Keto (Ceto) hatte [Kinder] das Phorkides (Phorcides) und der Gorgones (Gorgonen)."

Pseudo-Apollodorus, Bibliotheca 2. 37-39.
"Also mit Hermes und Athene als seine Führer Perseus die Phorkides (Phorcides) gesucht, der nicht genannt wurden Enyo, Pephredo und Deino. Die Töchter von Phorkys (Phorcys) und Keto (Ceto), Schwestern des Gorgones (Gorgonen), waren alte Frauen von ihrer Geburt. Die drei von ihnen besaß nur ein Auge und einen Zahn unter ihnen, die sie abwechselnd verwenden. Perseus eignet diese, und wenn sie verlangte sie zurück, sagte er, er sie würde zurückkehren, nachdem sie ihn in die Nymphai (Nymphen) gerichtet hatte. Wenn die Phorkides Perseus auf die Nymphai geführt hatte, kehrte er ihnen ihre Zahn und Auge."

Lycophron, Alexandra 840 (trans. Mair) (griechische Dichter C3er v.Chr.).
"Er [Perseus], ​​die die Lampe [Auge] seiner drei wandernden Führer gestohlen [die Graiai (Graeae)]."

Pseudo-Hyginus, Vorwort (trans. Grants) (Roman mythographer C2nd n.Chr.).
"Von Phorcus und Ceto [geboren]. Phorcides [genannt] Pemphredo, Enyo und Persis – für diese letzten andere sagen, Dino."

Pseudo-Hyginus, Astronomica 2. 12.
"Als Aischylos, der Verfasser von Tragödien, sagt in seinem Phorcides. die Graeae waren Hüter der Gorgones. Wir schrieben über sie im ersten Buch des genealogiae. Sie sind gedacht gehabt zu haben, aber ein Auge unter ihnen, und so hielt Wache zu haben, sehen man sie in ihrer Umdrehung nehmen. Dieses Auge Perseus entreißt, wie man wurde es zu einem anderen vorbei und warf in Tritonsee. Also, wenn die Wachen geblendet wurden, tötete er leicht das Gorgon, als sie mit dem Schlaf zu überwinden war."

Ovid, Metamorphosen 4. 770 ff (trans. Melville) (Roman Epos C1st v.Chr. Bis C1st n.Chr.).
"Agenorides [Perseus] sagte ihm [Kepheus (Cepheus)] der Ort, der eine Hochburg sicher unterhalb der Bergmasse des eisigen Atlas liegt; wie bei seiner Annäherung Zwillingsschwestern, die Phorcides [Graiai (Graia)], lebte, die ein einzelnes Auge geteilt wird, und wie das Auge durch Stealth-und listig, wie es von Zwilling Zwilling, seine schlauen Hand gefangen geführt und dann durch Einöden, Fernbedienung und weglosen, über unebenes Hängen der zerstörten Wälder erreichte er die Ländereien ‚Gorgones."

Nonnus, Dionysiaca 24. 270 ff (trans. Rouse) (griechische Epos C5th n.Chr.).
"Er [Perseus] schlich auf den Fußspitzen, seine Tritt- geräuschlos zu halten, und mit hohle Hand und Räuber’Faust fing den Roving Auge Phorkys ‚(Phorcys‘) unsleeping Tochter [die Graia (Graia)], dann Ufer aus die snaky Schneise der ein Medousa (Medusa)."

Nonnus, Dionysiaca 25. 64 ff.
"Er [Perseus] legte einen Hinterhalt für den Sentinel-Auge von Phorkys (Phorcys), die Kugel des schlaflos Auge [des Graiai (Graeae)], die von Hand zu Hand, die jeweils ihr Anteil unter den Fittichen des Schlafes wiederum geben."

Nonnus, Dionysiaca 26. 52.
"Die runde Insel der Graiai (Graeae) [lag irgendwo jenseits Indien]."

Nonnus, Dionysiaca 31. 13.
"[Perseus] hatte das Reisen Auge Phorkys ‚(Phorcys‘) alte einäugigen Tochter Unsleeping [die Graia (Graia)] genommen; er tauchte in die gefährliche Höhle [des Gorgones], das Zischen der Ernte durch die Rockside erntete, die Erstlinge kräuselnhaar, in Scheiben geschnitten den wimmelnden Kehle Gorgon und seine Sichel rot gefärbt."

QUELLEN

GRIECHISCH

  • Hesiod, Theogonie – Griechisch Epische C8th – 7. v.Chr.
  • Pindar, Oden – Griechisch Lyric C5th v.Chr.
  • Aischylos, gefesselte Prometheus – Greek Tragedy C5th v.Chr.
  • Apollodorus, Die Bibliothek – Griechisch Mythographie C2nd n.Chr.
  • Lycophron, Alexandra – Greek Poetry C3er v.Chr.
  • Nonnus, Dionysiaca – Griechisch Epische C5th n.Chr.

RÖMISCH

  • Hyginus, Fabulae – Latin Mythographie C2nd n.Chr.
  • Ovid, Metamorphosen – Latin Epische C1st v.Chr. – C1st n.Chr.

LITERATURVERZEICHNIS

Quelle: www.theoi.com


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × fünf =